Geschichte

MIT GUTEN LEISTUNGEN AUFWÄRTS

Veränderungen gab es bei der Hauptversammlung 1960/61. Erich Renz legte sein Amt als Schriftführer nieder. Ludwig Damköhler wurde dafür von der Versammlung gewählt. Der Übungsbetrieb und die Betreuung der Mitglieder waren durch gute Übungsleiter für die Zukunft gesichert. Das Kinder- und Schülerturnen war in guten Händen. Viele Veranstaltungen und Wettkämpfe wurden erfolgreich besucht. Der TV Bissingen wurde auf Gau-, Bezirks- und Landesebene durch die guten Leistungen seiner Aktiven bekannt.

 

Die Weiterentwicklung des Vereins hielt in den 60er Jahren an. Man mußte Lösungen finden, um die Neuzugänge in den Gruppen und Abteilungen unterzubringen. 1964 fand der 1. Vorsitzende Hermann Renz nach Rücksprache mit Bürgermeister Kreher aus Nabern eine Lösung: er bekam die Zusage, die leerstehende Turnhalle in Nabern zu benutzen. Das Kinderturnen sowie das neu gegründete Jedermannturnen und das Frauenturnen konnten in Nabern untergebracht werden. Durch die Beteiligung der Naberner Kinder, Jugendlichen, Männer und Frauen am Turnbetrieb wurde gleichzeitig die Voraussetzung zur Gründung eines eigenen Turn- und Sportvereins in Nabern geschaffen.


Da die vielseitigen Veranstaltungen und die Leistungsdichte und das hohe Leistungsniveau bis in die 70er Jahre anhielten und nicht alles aufgezählt werden kann, werden drei stellvertretend dargestellt:


Gau-Geräte-Wettkampf des Turngaues Teck-Neuffen am 7. März 1965. 1. Sieger: Mannschaft der Schüler Oberstufe und Unterstufe TV Bissingen. Württ. Mannschaftsmeisterschaften der Schüler am 20. September 1965.


Im Protokoll steht:  Bissinger Schüler errangen Meisterwimpel. Mit einer gleichmäßigen sehr guten Leistung bei den Schülern konnte die Mannschaft der Bissinger Buben bei den Endkämpfen der besten sechs Mannschaften aus Württemberg den Sieg und damit den Meisterwimpel erringen. Die Leistung ist besonders zu bewerten, da es bis jetzt noch keinem Landverein gelang, gegen die württembergischen Großvereine mit der noch nie erreichten Gesamtpunktzahl von 21197 diesen Kampf zu gewinnen. Die Mannschaft mit zehn Teilnehmern kam mit den acht Besten in die Wertung mit folgender Aufstellung: Günter Möhl, Rudi Möhl, Rolf Braun, Walter Herbst, Klaus Moll, Helmut Sieger, Klaus Neuhäuser, Rudolf Sailer, Karl Waimer und Karl Blocher.

Ebenfalls im Jahr 1965 konnte eine Mannschaft des TVB zum vierten Mal die Kreismeisterschaft gewinnen. Zur Geselligkeit trugen die erstmals durchgeführten Seefeste bei. Was hier geboten wurde und soviel Zuspruch auslöste, hatte es in Bissingen noch nie gegeben. Höhepunkte waren die Fallschirmabsprünge in den Bissinger See vom Flugzeug aus und die gelungenen Feuerwerke.

Die Skiabteilung, die von Willi Merkle betreut wurde, bot weitere Aktivitäten an. Die vom Bezirk veranstalteten Sommertreffen wurden immer sehr stark und erfolgreich besucht. Im Winter nahm man an mehreren Veranstaltungen auf Bezirksebene teil.


Es gab weitere Ausfahrten ins Allgäu, bei denen auch Skikurse angeboten wurden. Außerdem wurde für die Durchführung der Skikurse ein vereinseigener Skilift angeschafft, der auf der Alb in Ochsenwang gute Dienste tat. Die Gründung einer Skischule fiel ebenfalls in diese Zeit. Leiter waren hier Karl Maier und Kurt Schmierer.


Die auslaufenden 60er Jahre und die folgenden 70er Jahre brachten dem Verein viele Höhepunkte aber auch viel Arbeit und Veränderungen. Bei den sportlichen Ereignissen dominierte die Verlegung des Übungsbetriebes in die neue Schulturnhalle. Dies löste eine weitere Steigerung von sportlichen Aktivitäten aus, bei denen auch die weiblichen Teilnehmerinnen großen Anteil hatten. Die vielen in diese Epoche fallenden sportlichen Aktivitäten und Veranstaltungen beanspruchten aber viel Kraft. Man versuchte, sich durch die Verpachtung des Turnerheims im Jahr 1966 mehr Luft zu verschaffen. Aber nach zwei Jahren wurde wieder in eigener Regie mit Gruppen bewirtschaftet.


Die Tischtennis-Abteilung unter Leitung von Heinz Beck konnte in diesem Zeitraum von guten Erfolgen berichten.


Erfreuliches konnte Herbert Braun als Leiter der Faustball-Abteilung vermelden. In der Altersklasse II holten die TVB-Faustballer den Gaumeistertitel im Feld und in der Halle. Es war ein guter Erfolg und förderte den Auftrieb des Ballsports im Verein.


Über das im Jahre 1973 anstehende 75-jährige Jubiläum liegen keine besonderen Aufschriebe vor. Einem kurzen Bericht ist zu entnehmen, daß es ein Höhepunkt im Bestehen des Vereinslebens gewesen sei. Bei den sportlichen Wettkämpfen wurden Erinnerungsmedaillen ausgegeben.


Der Festakt wurde in der Turnhalle unter der Mitwirkung der Musikkapelle Bissingen veranstaltet.

Ristorante
da Altobelli

Bestellungen, Tischreservierungen unter

07023 - 8297

Alle Speisen auch zum Mitnehmen.