Herren II – SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang II 9:2
Die Gäste mussten drei Stammspieler ersetzen – somit waren wir stark im Vorteil. Goran und Zoran Jovanovic gewannen sicher während W. Schneider/Baumann gegen das Spitzendoppel im Entscheidungssatz unterlagen. Schröpfer/M. Schneider siegten mit 3:1. In den Einzeln kam Z. Jovanovic gegen Hirche mit 0:3 unter die Räder. Die weiteren Einzel gingen meist klar an uns.

Auswärtssieg für das Seequartett
TV Hochdorf – Damen I 1:8
Am Samstagnachmittag mussten die Damen I zum Auswärtsspiel in Hochdorf antreten.
Hochmotiviert und mit voller Konzentration ging das Seequartett in die Doppel und spielte erstmals in dieser Saison eine 2:0-Führung heraus. Gudrun Reichle/Inge Henzler punkteten gegen Hees/Besemer wie auch Geli Maier/Schnee Jovanovic gegen Metz/Schnell jeweils im 4-Satz.
Im ersten Einzel besiegte Schnee ihre Gegnerin, die Nr. 1 aus Hochdorf Metz, mit ihrem schnellen Spiel im 5. Satz. Zeitgleich spielte Geli gegen Hees, musste jedoch nach dem 4. Satz der Gegnerin gratulieren. Inge und Gudrun bauten mit ihren 3-Satzen-Siegen die Führung auf einen komfortablen 5:1-Zwischenstand aus.
Bei ihrem zweiten Einzel lag Geli gegen die Topfavorisierte Metz mit 2-Sätzen zurück, holte mit ihrem variantenreichen Spiel die folgenden 3-Sätze und somit den Punkt nach Bissingen. Schnee kam mit dem defensiven Spiel von Hees bestens zurecht und gewann klar in 3-Sätzen. Gudrun holte gegen Besemer ebenso mit einem deutlichen 3-Satz-Gewinn den letzten Punkt für das Seequartett. Nach knapp zwei Stunden Spielzeit konnten die hocherfreuten Damen I mit einem verdienten 8:1-Sieg und zwei Auswärtspunkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Herren I - TTC Aichtal II 9:6

Was für ein Spiel,… in letzter Sekunde noch gedreht!

Ein volles Haus mit über 30 Zuschauern und 2 Heimspiele der ersten und zweiten Herrenmannschaft – beste Voraussetzungen für einen spannenden Abend in der Gemeindehalle.
Und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht, so viel schon mal vorne weg.
Die Erste hatte es mit Aichtal zu tun, einer Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte, die allerdings schon für einige deftige Überraschungen gesorgt hat. Deshalb war volle Konzentration angesagt.
Die Doppel liefen noch einigermaßen planmäßig und wir führten nach Siegen von Gerhard/Lenny und Vincent/Jochen bei einer Niederlage von Alex/Andreas mit 2:1.
Was dann passierte, ließ sich kaum erklären. Vielleicht am ehesten noch mit plötzlich eintretender Herbstmüdigkeit und Sofasehnsucht (ohne zu wissen, ob es das überhaupt gibt).
Die Zuschauer glaubten, ihren Augen nicht trauen zu können, nachdem im ersten Einzeldurchgang 5 von 6 Einzeln verloren gingen. Lediglich Vincent hielt die Bissinger Fahne hoch, die zu diesem Zeitpunkt bereits zu einem Fähnlein zusammengeschrumpft war.
So stand es urplötzlich 3:6 und die Erinnerungen an das letzte Spiel in Neuhausen kamen wieder hoch.
Doch mit Vincents Sieg und mit der frenetischen Unterstützung der Fans kam dann Gott sei Dank die Wende. Gerhard gewann das Spitzeneinzel gegen Mezger. Danach konnten wir 2 Schlüsselspiele über jeweils 5 Sätze für uns entscheiden. Lenny gegen Balasso und Alex gegen Pavlidis gewannen nach hochdramatischen Sätzen und brachten uns zurück ins Match.
Somit lag es an Andreas, Vincent (Matchwinner und MVP des Abends) und Jochen den Schwung mitzunehmen und uns vollends auf die Siegerstraße zu bringen. Unter dem wilden Jubel der Fans gelang es tatsächlich und der Durchmarsch mit 6 gewonnenen Einzeln in der 2. Hälfte wurde perfekt gemacht. So stand am Ende doch noch in letztlich verdienter 9:6 Erfolg zu Buche.
Puuuh ..….erst mal durchatmen und dann den Sieg genießen!!

Jetzt ist allerdings eine längere Pause angesagt.
Das nächste Spiel ist dann wieder ein Heimspiel am Samstag, 01. Dezember gegen Plattenhardt.
Wie gewohnt um 18:30 Uhr.
Die 2. Herrenmannschaft spielt dann ebenfalls zeitgleich gegen Jesingen.
Vielen Dank an die zahlreichen Fans, die uns bis zur Erschöpfung unterstützt haben. Erholt euch gut, der nächste Leckerbissen steht dann in 3 Wochen an.
Eure Erste

 

 

 

 

 

U15 II - SV Reudern 6:1
Klarer Sieg im Spitzenspiel
Gegen die bis dato verlustpunkfreien Gäste aus Reudern erwarteten unsere Jungs eine spannende Partie, doch am Ende setzte sich Bissingen ganz klar durch. Schon der Start verlief hervorragend, wobei sowohl das Doppel Matte / Luka, als auch Patrick / Felix sicher zur 2:0 Führung punktete. In den Einzeln stach ein Mal mehr unsere Nummer 1 Matte heraus, der sowohl die Nummer 2, als auch die bis dato noch ungeschlagene Nummer 1 der Gäste locker mit 3:0 bezwang. Luka und Felix ließen in ihren Einzeln ebenfalls nichts anbrennen und holten zwei überzeugende 3:1 Erfolge. So blieb die Niederlage von Patrick gegen die gegnerische Nummer 1 der einzige kleine Schönheitsfehler.

Bernhausen - U15 I 5:5
Gerechtes Unentschieden
Zum Auswärtsspiel in Bernhausen verstärkte abermals Philipp unser Team und hatte einen großen Anteil am Punktgewinn. In den Doppeln konnten Philipp und Roman mit 3:2 gewinnen, wohingegen Joni und Micha sich mit 1:3 geschlagen geben mussten. In den Einzeln holte Philipp am vorderen Paarkreuz wieder zwei sichere Siege und bleibt weiter ungeschlagen. Roman hatte gegen die Nummer 1 Pech und verlor erst in der Verlängerung des 5. Satzes. Sein zweites Einzel gewann er sicher. Am hinteren Paarkreuz konnte Micha den wichtigen Punkt zum 5:5 Unentschieden mit 3:0 erspielen. Joni musste sich leider seinen beiden Gegnern beugen.

 

Rückblick Einzelvereinsmeisterschaften 2018
Leider waren auch zum Termin der Einzelvereinsmeisterschaften einige Jugendliche verhindert und somit kam man erneut nur auf 12 Teilnehmer. Schlussendlich wurde entschieden, dass dieses Jahr der Titel in einer gemeinsamen Altersklasse ausgespielt wird. So wurden zwei Sechsergruppen zusammengelost, wobei die ersten beiden Plätze die Halbfinalteilnehmer ergaben. In der Gruppe A setzte sich Paul mit 5 Siegen durch. Auf dem zweiten Platz landete Roman. In der Gruppe B setzte sich Nico ebenfalls mit 5 Siegen durch. Zusätzlich konnte sich Patrick gegen deutlich ältere Spieler behaupten und den zweiten Platz ergattern. Im ersten Halbfinale siegte Paul gegen Patrick mit 3:1. Das zweite Halbfinale war an Spannungen nicht zu überbieten und am Ende setzte sich Roman hauchdünn im fünften Satz durch. Im Spiel um Platz drei konnte Nico einen sicheren Sieg einfahren. Auch das Finale war eine klare Angelegenheit für Paul, der seinen Titel vom Vorjahr verteidigen konnte.

 

Damen I – SV Nabern 8:4
Für das Lokalderby gegen den SV Nabern hatte sich die erste Damenmannschaft viel vorgenommen. Gleich im ersten Doppel zeigten Geli Maier/Schnee Jovanovic ein tolles Spiel und punkteten in 3-Sätzen für den TVB. Auch im zweiten Doppel glänzten Gudrun Reichle/Inge Henzler mit tollen Ballwechseln, mussten nach dem 5.Satz jedoch am Ende den Gegnerinnen gratulieren. Im ersten Einzel besiegte Geli ihre Gegnerin, Koch, in 4-Sätzen, während Schnee gegen Preuß unterlag. Gudrun und Inge punkteten gegen Knauer bzw. Otto jeweils in 3-Sätzen zum 4:2-Zwischenstand. Nach dem Geli und Schnee dem vorderen Paarkreuz von Nabern unterlagen, stand es wieder 4:4. Gudrun und Inge behielten jeweils in 3-Sätzen die Nase vorn und stellten den zwei Punkte Vorsprung wieder her.
Gegen die Nr. 1 aus Nabern, Lisa Preuß, spielte Gudrun sehr konzentriert und variantenreich und punktete im 5. Satz. Mannschaftsführerin Geli erkämpfte sich ebenfalls im Entscheidungssatz den Sieg und holte im letzten Einzel des Abends den entscheidenden Punkt zum verdienten 8:4-Sieg. Vielen Dank an unsere Fans für die tolle Unterstützung!

Damen I – TSV Wendlingen 2: 8
Gleich am Samstagnachmittag mussten die Damen I wieder an die Platten und empfingen den Aufstiegsaspiranten TSV Wendlingen. Im Spiel gegen die favorisierten Gäste konnte lediglich Gudrun den Gegnerinnen von Wendlingen
zwei Punkte abnehmen. In allen anderen zum Teil hochklassigen Spielen hatte das Seequartett leider das Nachsehen und musste sich gegen den aktuellen Tabellenführer am Ende deutlich mit 2:8 geschlagen geben.

SG E-Weiler/Hochwang - Herren I 4:9
TTF Neuhausen II - Herren I 9:4

Licht und Schatten wechseln sich ab…

Am Samstag ging’s zum Auswärtsspiel auf die Alb nach E-Weiler.
Noch vor dem ersten Schnee dieses Winters erreichten wir die Gemeindehalle und hatten anschließend die Älbler immer im Griff.
Nach den Doppeln eine 2:1 Führung, wobei sogar eine 3:0 denkbar gewesen wäre. Aber Alex und Andreas unterlagen dann doch knapp dem Spitzendoppel der E-Weiler im fünften Satz in der Verlängerung. Dann legten Lenny und Gerhard los wie die Feuerwehr und brachten 2 glatte Siege nach Hause. Andreas entschied das Duell der Oldies gegen T. Schorradt klar mit 3:0 für uns. Alex hingegen agierte gegen Kurfess verständlicherweise etwas nervös und konnte nicht ganz an seine bisherige Rundenform anknüpfen. Jochen beherrschte Sciata, Vincent machte gegen Schubert zu viele Fehler. Zwischenstand: 6:3 für uns.
Danach Gerhard gegen M. Schorradt im Duell der Einser mit kurzem Prozess und 3:0. Lenny wehrte sich nach Kräften gegen Vatter, der sehr unangenehme Aufschläge im Petto hatte, verlor aber leider knapp. Die Mitte machte dann aber alles klar. Alex konnte T. Schorradt bezwingen und Andreas lieferte den letzten notwendigen Punkt zum 9:4 gegen Kurfess.
Die mitgereisten Fans waren happy, wir auch und gönnten uns verdientermaßen noch einen kurzen Aufenthalt im E-Weiler Moschtbesen.

Nach diesem großartig herausgespielten Sieg und einer um 1 Std längere Nacht, ging es am darauffolgenden Sonntag früh in Richtung Fildern nach Neuhausen.
Die Vorbereitung darauf war im Grunde erstklassig, da wir zur Vorbesprechung ein gemeinsames Frühstück eingenommen hatten und auch die Zeitumstellung von fast allen beachtet wurde.
So dachten wir zumindest.
Wir starteten auch furios und konnten alle 3 Doppel gewinnen. Aber danach machte sich dann doch sehr schnell eine Art Jetlag in unserem Team breit, der alle Akteure befiel.
Schlapp und kraftlos und ohne notwendige Körperspannung gingen die Einzelbegegnungen dahin.
Vorne – nix, Mitte – nix, Hinten – nix.
Und urplötzlich lagen wir mit 3:6 hinten. Lenny konnte sich in seinem zweiten Einzel durchsetzen während Gerhard auch seine zweite Begegnung verlor. Alex rang Veigel nieder wogegen Andreas eher gegen sich selbst zu spielen schien was auch prompt mit einer Niederlage belohnt wurde.
Vincent konnte anschließend das Blatt nicht mehr wenden und so standen wir ziemlich betröppelt mit einer 4:9 Niederlage in der Halle rum.
Welche ein krasser Unterschied zur Begegnung am Samstagabend gegen E-Weiler.
Nun ja, wir sind offenbar nicht für die frühen Stunden des Tages zu haben.
Bleibt nur eins: Abhaken und nach vorne schauen zum nächsten Heimspiel gegen Aichtal.
Dieses findet am Samstag den 3. November ab 18:30 Uhr statt.
Wir hoffen, dass wir bis dahin wieder auf der Höhe unserer Schaffenskraft sind und würden uns über euren Besuch sehr freuen.
Unsere 2. Herrenmannschaft hat an diesem Abend ebenfalls ein Heimspiel gegen die zweite von E-Weiler.

Damen II - TV Neuffen 8:5
Ausgeglichen startete die 2. Damenmannschaft, da Unterseher/Strohmeyer ihr Doppel knapp in 5 Sätzen gewinnen konnten. Leiter/Herrmann verloren in knappen 4 Sätzen.
Renate Unterseher hatte gegen Münzinger keine Schwierigkeiten und gewann sicher, auch Petra Leiter spielte hoch konzentriert gegen Schlotz und konnte in 3 Sätzen gewinnen. Birgit Strohmeyer kam mit Doster gut zurecht und gewann in 4 Sätzen. Lena Locher spielte zum ersten Mal bei den Damen, spielte gut mit, musste sich aber geschlagen geben. Renate musste sich gegen Schlotz sehr auf die Bälle konzentrieren und konnte knapp im 5. Satz das Spiel für sich entscheiden, dagegen kam Petra gegen Münzinger nicht zurecht und verlor in 3 Sätzen. Birgit erkämpfte sich den Punkt gegen Koch mit langen Ballwechseln in 4 Sätzen, somit war der Zwischenstand 6:3. Nach 2 verlorenen Sätzen drehte Lena gegen Doster ihr Spiel und gewann die nächsten 2 Sätze durch ein schönes Angriffspiel, leider verlor Lena den 5. Satz, da Doster ihre Erfahrung ausgespielt hat. Birgit verlor gegen Schlotz, dagegen konnten Renate und Petra jeweils in 4 spannenden Sätzen gewinnen. Nach fast 3 Stunden Spielzeit wurde der erste Sieg in der Runde gefeiert.
Doppel: Leiter/Herrmann A. 0:1, Unterseher/Strohmeyer1:0
Einzel: Unterseher 3:0, Leiter 2:1, Strohmeyer 2:1, Locher 0:2

 

Rückblick Doppelvereinsmeisterschaften 2018
Schon zu Beginn der Saison wurden die Doppelmeisterschaften der Jugend ausgetragen. Durch einige urlaubsbedingten Ausfälle traten schließlich 12 Jugendliche zum Kampf um den Titel an. Nach der Auslosung ergaben sich sechs sehr ausgeglichene Paarungen. In einer Gruppe wurde der Doppelvereinsmeister ausgespielt. Am Ende belegten Philipp und Felix mit fünf Siegen den ersten Platz. Ihnen folgten Paul und Luka vor dem Geschwisterdoppel Lisa und Laura.
Weitere Platzierungen:
4. Platz: Max W. / Lena W.
5. Platz: Matte / Max S.
6. Platz: Micha / Jana