Vier Jugendliche, sieben Damen und 19 Herren fanden sich in der Halle ein und suchten den Meister. Bei den Jugendlichen gewann Toni Schaufler, der auch schon das Vereinstraining besucht, vor Mats Schaufler, Jona Schach und Lana Näther. Die Damen hatten ein anstrengendes Programm. Jede hatte sechs Einzel zu bestreiten. Am Ende siegte Sina Eitel, die nur einen Satz abgeben musste. Auf den nächsten Plätzen landeten: 2. Anette Weil 3. Greta Bizer.
Die Herren spielten in drei Gruppen um den Einzug ins Viertelfinale. Hier siegte Beck gegen M. Kapp; Schmid gegen Schort; Gölz gegen J. Kapp und Saade gegen Siegler. Eng ging es in den Halfinals zu. Nach fünf Sätzen gegen Schmid sicherte sich Beck den Einzug ins Finale. Hier traf er auf Gölz, der mit 3:1 gegen Saade gewann. Armin Schmid setzte sich im Spiel um Platz drei durch. Finale: Friedemann Beck verteidigte mit einem 3:1 Erfolg gegen Gölz seinen Titel.

TSV Jesingen I – Herren II 9:1
Keine zwei Stunden benötigte der Tabellenführer um uns diese Niederlage beizufügen. Lediglich unser Ersatzspieler Thomas Fleischhacker konnte einen Sieg erringen.

TSV Sielmingen - Herren I 9:2

Da wurden wir dann doch mal „eingenordet“

Äußerst unglücklich starteten wir am vergangenen Freitag in die Partie gegen den Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten Sielmingen. Vor spärlicher Zuschauerkulisse waren wir in allen Doppeln fast in jedem Satz spielbestimmend, ließen aber aus unerklärlichen Gründen zum Satzende nach und gaben die Spiele her. Somit war der Super-Gau eingetreten und die Sielminger mit 3:0 in Führung. Davon nicht unbelastet agierte Lenny gegen den glänzend aufgelegten Dehn auf verlorenem Posten, was die nächste Niederlage nach sich zog.
Gerhard stemmte sich gegen den drohenden Spielverlauf und blies zur Aufholjagd, was Timke mit einer 3:0 Klatsche zu spüren bekam. Offenbar war das Horn nicht laut genug, denn Andreas bekam davon an der Nebenplatte nichts mit. Mit seiner unnötig klaren Niederlage ermöglichte er seinem Gegner Haas die Revanche für die Vorrunde.
Alex kämpfte sich aus seinem vorübergehenden Formtief heraus als er „wie unter Drogen“ seinen Gegner Wille in 5 Sätzen niederhalten konnte.
Mit dem Zwischenstand von 2:5 war das Spiel ja noch nicht zu Ende und eine Wende durchaus noch möglich. Aber dafür musste ab jetzt alles passen, was es leider nicht tat.
So konnte weder Goran, mit 0:3 gegen Jörg, noch Vincent, mit 1:3 gegen Kabel die Sielminger von ihrem eingeschlagenen Siegeszug abhalten.
Als dann auch noch Dehn mit kompromisslosem Angriffstischtennis unsere Nr. 1 aushebelte, lag es an Lenny, das Blatt noch zu wenden. Aber seine 4 Satz Niederlage gegen Timke besiegelte dann leider eine viel zu hohe Niederlage.
Also war’s leider nix mit dem erhofften einen oder anderen Punkt.

Jetzt geht’s am kommenden Samstag um 18:30 Uhr mit Volldampf zum letzten Heimspiel der Saison gegen Neuhausen.
Derzeit noch auf dem Relegationsplatz, aber mit stärkerer Mannschaft als in der Vorrunde, müssen wir mit einem heißen Tanz rechnen. Wir müssen an die Grenzen gehen und unsere Heimstärke auspacken, um Punkte ergattern zu können.
Dabei hoffen wir auf die bewährte Unterstützung unserer überragenden Fangemeinde.
Es wird angerichtet sein, lasst uns gemeinsam die Bude rocken!!
Wir freuen uns auf euch, bis Samstag….

Herren I - SG E-Weiler/Hochwang 9:4

Pflicht erfüllt und Punkte gesammelt ….

Trotz kurzfristiger krankheitsbedingter Absage durch Alex Schöne konnten wir die notwendigen Punkte gegen den Tabellenletzten aus E-Weiler letztlich sicher nach Hause schaukeln.
Nicht zuletzt wegen unseres starken Ersatzmanns Zoran Jovanovic, der sein Einzel gegen Sciata klar mit 3:0 gewinnen konnte.
Auch unsere Youngsters Lenny und Vincent konnten voll überzeugen und holten alle 4 Punkte aus ihren Einzelbegegnungen. Lenny kratzt jetzt schon stark an der 1700 Punkte Grenze und damit auch schon ein wenig am Denkmal seines Daddys Gerhard. Vincent ist mit sehr druckvollem Spiel wieder „back on track“ und ist wieder nahe an seine maximale Karrierepunktzahl herangerückt.
Bleibt noch zu vermelden, dass die Doppelumstellung nicht funktioniert hat und als Griff ins Klo bezeichnet werden darf. Denn nach den Eingangsdoppeln lagen wir mit 1:2 im Rückstand.
Danach kamen allerdings 6 Einzelsiege in Folge. Jeder Bissinger Spieler durfte sich einmal in die Pluspunkteliste eintragen. Im 2. Durchgang lief es dann etwas holpriger, da Gerhard ziemlich deutlich gegen Vatter unterlag. Lenny konnte wie gesagt gegen Kurfess sein 2. Einzel klar siegreich für sich entscheiden. Im Duell der Oldtimer konnte Andreas gegen Schorradt den ersten Satz deutlich gewinnen. Allerdings riss ihm nach einer Auszeit von Schorradt im 1. Satz völlig der Faden und er kam nicht mehr ins Spiel zurück. Die Folge war eine deutliche 1:3 Niederlage. Tja, Tischtennis wird eben bei gleichwertigen (Spielstärke und Alter) Spielern dann doch zu 100% im Kopf entschieden.
Fit im Kopf war auf jeden Fall unser Vincent, der gegen L. Kurfess lediglich im 3. Satz mit den Gedanken kurzzeitig abschweifte, ansonsten aber hellwach bei der Sache war und ebenfalls sein 2. Einzel und damit den Gesamtsieg für’s Team einfahren konnte.

Mehr als 25 Bissinger Fans bejubelten den Punktgewinn und die Vorstellung des Teams in diesem wichtigen Spiel. Wie bereits erwähnt, benötigen wir mindestens 17 - 18 Punkte, um die Abstiegs- Relegation zu vermeiden. Im Moment haben wir 14 Punkte, es fehlen also noch 2 Siege in der Rückrunde. Selbst der dritte direkte Abstiegsplatz könnte noch drohen, falls Aichtal 2 in der Lage wäre, genügend Punkte zu sammeln.
Also gilt es bis zum Schluss mit voller Konzentration und hoffentlich dezimiertem Lazarett ans Werk zu gehen.
Die nächste Chance, zu Punkten zu kommen, haben wir am kommenden Freitag, 01.03.2019 , im Heimspiel gegen Nabern 3. Viele der Fans vom letzten Samstag haben bereits ihr Kommen zugesagt, um uns kräftig anzufeuern oder uns auch mal gegebenenfalls kräftig in den Hintern zu treten.
Spielbeginn ist am Freitag um 20:15 Uhr in der Gemeindehalle Bissingen
Auf geht’s Leute, macht euch auf den Weg …..

 

 

 

Damen I – TTC Frickenhausen 6:8
Trotz gutem Spiel der Damen I gehen beide Punkte nach Frickenhausen.

Diese Woche war der Tabellenzweite, der TTC Frickenhausen, zu Gast in Bissingen. Nach den Erfahrungen der vergangenen Spiele war die Erwartung auf einen Sieg jedoch nicht allzu hoch. Das Doppel Gudrun Reichle/Inge Henzler unterlag klar in 3-Sätzen, während Geli Maier/ Schnee Jovanovic den Gästen erst nach dem 5. Satz gratulieren mussten.
Im ersten Einzel unterlag Geli gegen Wieland, so dass Bissingen mit einem 0:3-Rückstand startete. Gudrun konterte perfekt gegen Buschmann, die Nr. 1 aus Frickenhausen, und gewann mit spektakulären Ballwechseln in 3-Sätzen. Schnee und Inge punkteten jeweils im 5. Satz gegen Scholer und Schmid und sorgten so für den 3:3-Ausgleich.
Ihr zweites Einzel gewann Geli nach schnellem Konterspiel gegen Buschmann knapp im Entscheidungssatz, während Gudrun der routinierten Wieland unterlag. Schmid konnte gegen das druckvolle Spiel von Schnee nicht standhalten, die mit dem Sieg das Seequartett mit 5:4 wieder in Führung brachte. Inge spielte 5 hart umkämpfte Sätze gegen Scholer, musste jedoch bei 9:11 im 5. Satz der Gegnerin gratulieren.
Bei ihrem 3. Einzeln startete Schnee mit einem zwei-Satz-Vorsprung, musste den Punkt jedoch am Ende Buschmann überlassen. Geli konnte dem druckvollen Spiel von Schmid nicht standhalten und unterlag, so dass sich das Spiel für die Gäste zum 5:7-Zwischenstand drehte. Nach fünf knappen Sätzen schaffte Gudrun mit ihrem Sieg noch den Anschlusspunkt. Wie schon im letzten Heimspiel hatte Inge es auch an diesem Abend wieder in der Hand, mit einem Sieg zumindest einen Punkt zum Unentschieden zu holen. Doch auch Inge unterlag gegen die stark aufspielende Wieland am Ende in 3-Sätzen.
Schade, dass unsere Mädels trotz toller Leistung beide Punkte den Gästen überlassen mussten.

Herren I - SV Nabern III 9:4
VfL Kirchheim IV - Herren I 9:3

Weitere 2 Punkte auf dem Konto

Zur Premiere eines Heimspiels an einem Freitagabend durften wir wieder weit über 20 Zuschauer in der Gemeindehalle begrüßen. Es ist schon ein tolles Gefühl, wenn der Besuch eines Tischtennisspiels eine größere Anziehungskraft besitzt als das aktuelle Fernsehprogramm nicht nur am Samstag, sondern auch an einem Freitagabend!
Sowohl Zuschauer als auch Spieler wussten ganz genau worum es an diesem Abend ging:
-- Wichtige Punkte gegen Nabern III sammeln für den Klassenerhalt!! –
Deshalb kamen auch einige Fans bereits lange vor dem Anpfiff, um sich die besten Plätze zu sichern. Die Protagonisten der 1. Herrenmannschaft gingen ebenfalls entsprechend konzentriert an die Aufgabe ran.
Die Doppel brachten eine 2:1 Führung für Bissingen. Gerhard/Lenny und Vincent/Goran punkteten, während Alex/Andreas gegen das Einserdoppel unterlagen.
Vorne behielt Gerhard gegen Autenrieth sicher die Oberhand. Lenny hätte gegen das 15 jährige Jungtalent der Naberner, Tim Kiesinger, beinahe dessen Siegesserie unterbrochen. Zwei winzige Pünktchen beim 9:11 fehlten allerdings im 5. Satz.
Die starke Mitte mit Alex und Andreas bauten den Vorsprung gegen Baum und Gölz dann erstmals auf 3 Punkte aus.
Ebenfalls doppelt gewinnen konnte das hintere Paarkreuz mit Vincent gegen Licina und Goran gegen Klaiber. Mit 7:2 waren wir schon knapp vor dem Ziel angekommen. Aber das dachten wir schon öfter, also weiter konzentriert arbeiten.
In einem beeindruckend intelligenten Spiel bezwang dann Tim Kiesinger unsere Nr. 1 Gerhard in ebenfalls 5 knappen Sätzen. Alle waren sich einig, dass dieser junge Kerl noch Einiges in seiner Tischtenniskarriere erreichen kann.
Lenny konterte gegen Authenrieth und stellte den alten Abstand wieder her.
Da Alex gegen Baum verlor, blieb es Andreas vorbehalten, den Schlusspunkt zum 9:4 gegen Gölz zu setzen.
Sodele, damit wären wir bei 16 Punkten angelangt. Reicht aber noch nicht, es müssen noch weitere Spiele gewonnen werden.

Nächste Chance am darauffolgenden Samstag gegen Kirchheim IV.
Der Tabellendritte Kirchheim ist immer eine Wundertüte, was die Mannschaftsaufstellung anbelangt. Aber egal, mit wie vielen Ersatzleuten sie antreten, sind sie immer in der Lage eine sehr starke Mannschaft aufzubieten. So auch am Samstag, als sie mit 2 Mann „Ersatz“ antraten, die im Durchschnitt mehr als 1600 Punkte aufweisen.
Wir gingen ohne unsere Nummer 1 Gerhard an den Start, der einfach nicht zu kompensieren ist.
Wolfgang Schneider ging als dessen Ersatz an die Platte, hatte aber gegen den um 220 Punkte höher eingestuften Thalheim kaum eine Gewinnchance.
Lenny und Vincent gewannen ein Doppel, Lenny danach sein Einzel gegen Roger Goll und Andreas behielt in 4 Sätzen gegen Jan Nieters die Oberhand. Das war’s dann auch schon mit den positiven Nachrichten zu diesem Spiel. Etwas zu deutlich ging die Partie damit mit 9:3 an Kirchheim.
Tja, hier war nix zu holen, vielleicht am kommenden Freitag beim Auswärtsspiel in Sielmingen, die derzeit auf Tabellenplatz 2 stehen, aber am letzten Wochenende völlig überraschend gegen E-Weiler verloren haben.

p.s.: Nach dem Spiel gab’s dann doch noch etwas Positives:
Beim italienischen Abendessen am späten Samstag lief es wesentlich besser für uns ;-)

Hochdorf - U15 II 2:6
Tabellenführung ausgebaut
In Bestbesetzung und voll konzentriert reiste unsere zweite U15 Mannschaft zum Auswärtspiel nach Hochdorf, gegen die man bisher den einzigen Minuspunkt in der Vorrunde abgegeben hatte. Die Doppel waren gleich eine klare Angelegenheit. So siegten sowohl Matte und Luka, als auch Patrick und Felix. Die erste Einzelrunde verlief dann ausgeglichen. So konnte Matte am vorderen Paarkreuz, sowie Felix am hinteren Paarkreuz Siege einfahren. Patrick und Luka mussten sich dagegen geschlagen geben. Im zweiten Durchgang machten Matte und Patrick durch zwei Siege den 6:2 Erfolg perfekt. Durch die gleichzeitige Niederlage von Kirchheim haben unsere Jungs nun drei Punkte Vorsprung an der Tabellenspitze.

Wolfschlugen - U15 I 6:1
Auf Grund von Spielerausfällen und dem zeitgleichen Spiel der zweiten U15 Mannschaft mussten unsere Jungs die Reise nach Wolfschlugen leider zu dritt antreten. Roman und Joni versuchten den kampflos verlorenen Punkt des Zweierdoppels noch auszugleichen, unterlagen jedoch mit 1:3. Am vorderen Paarkreuz gelang Roman dann ein ungefährdeter 3:0 Erfolg. Leider blieb es bei diesem Punktgewinn. Besonders unglücklich musste sich Joni in fünf Sätzen geschlagen geben.

Dettingen - Mädchen U18 1:4
Mädchen U18 - Nürtingen 5:0
Tabellenspitze übernommen
Zum Auswärtspiel nach Dettingen reisten unsere Mädels mit gemischten Gefühlen, wurde Dettingen doch Vorrundenmeister in dieser neuen Klasse. Das Spiel verlieft jedoch recht einseitig und so konnte Lena ihre beide Einzel und das gemeinsame Doppel mit Lisa gewinnen. Lisa konnte die Nummer 2 der Gastgeber besiegen, musste sich aber der Nummer 1 beugen. Am Tag darauf empfingen unsere Girls die Mädels aus Nürtingen. Nach knapp einer Stunde wurden die Gäste mit 5:0 und 15:0 Sätzen wieder auf den Heimweg geschickt. Durch diese beiden Erfolge übernehmen unsere Mädels die Tabellenspitze in der Bezirksliga.

U18 I - Rosswälden 1:6
Tabellenführer zu stark
Gegen den Tabellenführer aus Rosswälden starteten unsere Jungs gut, so konnten Philipp und Nico das Zweierdoppel souverän mit 3:0 gewinnen. Im Einserdoppel führten Paul und Max schon mit 2:0, verloren dann aber völlig den Fanden und unterlagen noch mit 2:3. Vielleicht wäre mit diesem 2:0 Vorsprung das Spiel dann anders verlaufen, doch so lief bei unseren Jungs gar nichts mehr zusammen. Lediglich Max konnte sich noch in den fünften Satz kämpfen, unterlag hier aber hauchdünn in der Verlängerung.

Pokal U15
Esslingen - U15 I 1:4
Einzug in Pokalviertelfinale perfekt
Zum Pokalachtelfinale reisten unsere Jungs nach Esslingen und erledigten ihre Aufgabe als Favorit souverän. Im ersten Einzeldurchgang siegten Philipp und Micha mit jeweils 3:0. Roman musste sich dagegen der Nummer 1 der Gastgeber beugen. Im Doppel machten es Philipp und Roman spannend und siegten am Ende nur hauchdünn im fünften Satz, Anschließend zeigte Philipp ein starkes Spiel und sicherte den 4:1 Erfolg.