Abteilungsnews

Herzlich Willkommen in der Tennisabteilung

Auf unserer herrlich gelegenen Anlage verfügen wir über 5 Sandplätze und ein gemütliches Tennishäusle. Neben dem Verbandsspielen unserer zahlreichen Senioren, Aktiven- und Jugendmannschaften bieten wir ein umfangreiches Trainingsangebot vom Zwergentennis für die Kleinsten bis hin zum Trainingswochenende für Hobbyspieler. Schauen Sie sich doch unsere Seiten im Internet an oder machen Sie sich am besten bei einem Besuch auf der Tennisanlage ein Bild von unserer Abteilung und unserem Sport - dennanlage Tennis ist nach wie vor toll und ein Sport für jedes Alter.

Unsere Adresse:
TA TV Bissingen/Teck
Sportgelände Seestraße
73266 Bissingen/Teck

Mit ihrem 6:3 Erfolg gegen Donzdorf und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga setzen die Herren 60 ein weiteres Highlight in der Vereinsgeschichte der Tennisabteilung des TV Bissingen. Nach dem letztjährigen Aufstieg in die Verbandsliga gelang den Bissingern ein völlig ungefährdeter Durchmarsch in die Oberliga, der zweithöchsten Spielklasse im Verband. Nicht so leicht von der Hand lief die erste Halbrunde in den Einzeln der Verbandsligapartie in Donzdorf, sah man doch einem 1:2-Rückstand ins Auge. Helmut Renz (2) hatte nach langem Ringen mit 10:7 im Match-Tiebreak das Nachsehen. Nachdem auch noch Walter Gölz (4) seine erste Saisonniederlage in zwei Sätzen hinnehmen musste, konnte Klaus Liebrich (6) mit einem nie gefährdeten 6:0 und 6:1-Sieg Schlimmeres verhindern. Mit drei Siegen in der zweiten Einzelrunde rückten die Bissinger die Kräfteverhältnisse wieder zurecht. Frieder Goll (1), der ohne Satzverlust in den Einzeln die komplette Saison gestalten konnte, machte den Anfang. Peter Kuch (3), der seinen Sieg im Tiebreak des zweiten Satzes ins Ziel brachte und Jochen Eitel (5), der nach gewonnenem Tiebreak den Bann gebrochen hatte, zogen zum 4:2-Zwischenstand nach. Für den erlösenden Punkt zum Aufstieg sorgte das dritte Doppel Walter Gölz/Jochen Eitel im Schnelldurchlauf mit nur einem abgegebenen Spiel. Die beiden anderen Doppel konnten sich nach jeweils zwei gespielten Sätzen auf keinen Sieger einigen. Peter Kuch/Klaus Liebrich zogen mit 10:8 den Kürzeren, Frieder Goll/Helmut Renz beendeten den historischen Tag mit 10:4 im Match-Tiebreak zum 6:3-Endstand.

Das für den Klassenerhalt notwendige Quäntchen Glück war den Bissingern Herren 40 im Württembergliga-Abstiegsduell gegen die SPG Baiersbronn/Klosterreichenbach nicht hold. Durch die 3:6 Niederlage ist vor dem letzten Spiel gegen die bärenstarke TA TSV Bietigheim der Abstieg bedrohlich nahe. In der ersten Runde konnte Michael Pfeiffer (2) gegen seinen Gegner absolut nichts ausrichten und unterlag glatt. Jörg Schweda (4) zeigte erneut tolles, druckvolles und beinahe fehlerfreies Tennis und gewann 6:4 6:4. Markus Wittlinger (6) spielte solide und holte mit seinem Zweisatzsieg den zweiten Punkt für die Bissinger. Erstmals in dieser Saison musste sich Jörn Kaiser (1) geschlagen geben – trotz gutem Spiel musste er sich mit 3:6 6:7 seinem stark aufspielenden Gegner geschlagen geben. Für Matthias Köpf (5) war im Schwarzwald nichts zu holen – er unterlag chancenlos in zwei Sätzen. Das Zünglein an der Waage sollte das Match von Jochen Hummel (3) sein. Nach klar mit 6:1 gewonnen ersten Satz und einer 6:5 Führung, verlor er den zweiten Satz im Satz-Tiebreak und den Match-Tiebreak mit 7:10. Auch die gewohnt guten Bissinger Doppel konnte das Schwarzwälder Tenniswunder nicht herbeiführen. Zwar siegte das erste Doppel Kaiser/Köpf glatt, jedoch unterlag die Paarung Pfeiffer/Schweda (2) im Match-Tiebreak. Das dritte Doppel Wittlinger/Blankenhorn zog deutlich in zwei Sätzen den Kürzeren. Rein rechnerisch kann der Abstieg mit Hilfe der Ergebnisse der anderen Mannschaften noch abgewendet werden – dies bedingt jedoch eine gutes Abschneiden im letzten Heimspiel gegen die starken Bietigheimer Gäste.

IMG 20190630 WA0014Das für den Klassenerhalt so wichtige Württembergligaduell der Herren 40 gegen den letztjährigen Mitaufsteiger TC Rommelshausen entpuppte sich zum absoluten Tenniskrimi, den die Bissinger am Ende mit 6:3 für sich entscheiden konnten. Michael Pfeiffer (2) lieferte seine bislang beste Leistung ab und verlor nach tollem Kamp unglücklich im Match-Tiebreak. Jörg Schweda (4) gewann den ersten Satz nach einem 0:4 Rückstand mit 6:4, profitierte dann durch die verletzungsbedingte Aufgabe seines Gegners. Markus Wittlinger (6) kämpfte unerbittlich, musste sich aber am Ende 3:6 4:6 geschlagen geben. Spitzenmann Jörn Kaiser wurde zu keinem Zeitpunkt von seinem Gegner richtig gefordert und gewann souverän mit 6:0 6:3. Jochen Hummel (3) spielte erneut stark auf, musste sich aber nach knapp verlorenem ersten Satz dem früheren ATP-Spieler Lillich mit 5:7 1:6 geschlagen geben. Matthias Köpf (5) sorgte für das Match des Tages vor der bekannt großen Zuschauerkulisse. Nach einem 2:6 1:3 Rückstand kämpfte er sich bei größter Hitze unerbittlich zurück ins Match und zermürbte den generischen Spielertrainer mit taktischen und spielerischen Finessen.

Nach der Pfingstpause starten unsere Teams in dieser Woche wieder in die Verbandsrunde. Am Samstag wird es bei den Herren 40 in der Württembergliga in der Begegnung gegen den Mitaufsteiger TC Rommelshausen richtungsweisend. Für den Klassenerhalt in Württembergs höchster Spielklasse muss im Heimspiel ab 14 Uhr unbedingt der erste Sieg verbucht werden. Das Team hat in der Pfingstpause gut trainiert, ist fit und sehr zuversichtlich. Hier sind die treuen und so wichtigen Bissinger Fans gefordert. Also kommt auf die Anlage und feuert unsere Herren 40-Mannschaft an.

Die Herren 60 1 wollen auch nach der Pause nahtlos an ihre überragende Form anknüpfen und ihre Aufstiegsambitionen bei der Sportkultur Stuttgart untermauern. Alle anderen Teams werden sicherlich ebenso gute Leistungen wie vor der Pfingstpause auf die rote Asche bringen. Wir wünschen allen Teams gute, faire und vor allem verletzungsfreie Spiele!

In der Woche vom 15.-21. Juli 2019 fehlt es noch an Hausdienstlern. Wer Zeit hat und/oder Arbeitsstunden ableisten möchte, möge sich bitte eintragen. Danke für eure Unterstützung!

bsc tag3 54Am letzten Turniertag starteten die Halbfinalspiele der Herren 50 bei herrlichem Tenniswetter: Der Top-Gesetzte Markus Ott (TC Esslingen) spielte gegen den Bissinger Überraschungshalbfinalisten Matthias Köpf. In einem guten Spiel dominierte der Esslinger in allen Belangen und fand auf jeden Ball des Bissingers eine bessere Antwort. Am Schluss konnte Markus mit 6:3 6:3 ins Finale einziehen. Dort wartete der Weilheimer Michael Scheufele, der in seinem Halbfinalmatch Jürgen Roith (TC Pliezhausen) nur im ersten Satz auf große Gegenwehr stieß, diesen jedoch mit 7:5 gewann. Satz zwei ging dann deutlich mit 6:1 an ihn. Das Finalmatch zwischen den beiden Tennisstilisten war auf hohem sportlichen Niveau mit vielen technischen und taktischen Finessen. Der komplettere und sichere Spieler war am Ende Markus Ott, der sich durch seinen 6:3 6:2 Sieg in die Breitenstein-Cup Siegerliste eintragen konnte.

Nächste Tennis-Termine

Sa, 27.07.2019 Kinder-Tennisolymiade
Fr, 08.11.2019 Saisonabschluss
Fr, 29.05.2020 - So, 31.05.2020 Breitenstein-Cup 2020 (geplant)

Tennis-Newsletter

captcha 
Eine Abmeldung ist jederzeit mit einem Klick möglich.

Teckball 2019